8. tag

gestern war der 8. tag, sonntag. wir waren am chrysler building. hier haben wir auch endlich wieder fotos:

und das gebäude dirkt daneben sieht auch cool aus:

die innenhalle vom chrysler


dann sind wir noch ein wenig, wie die tage zuvor, durch downtown gelaufen und haben werbung fotografiert. diese werbungen sind auf die häuserwände draufgemalt...





28.5.07 17:29, kommentieren

7. Tag

der tag an dem wir staten island besuchten.
uiuiui, auch ein nicht so spannender tag. wir sind mit der fähre, die nix kostet, nach staten island gefahren und von da aus ins innere der insel mit der railway gefahren. von da aus sind wir in ein dorf aus dem 17. jahrhundert gelaufen, was vor vielen jahren restauriert wurde. der fußweg war bestimmt eine stunde lang durch eine durch und durch grüne und mit miniaturhäusern besiedelte insel. auf staten island wohnen die eher gut verdienenden menschen, was man ganz schnell sieht, wenn in der einfahrt erst der mercedes, dann noch 2 andere dicke schlitten stehen und das haus noch einen netten großen garten und pool hat. schon in deutschland wäre so ein haus nicht günstig, aber da die lage (1/2 stunde weg von manhatten) praktisch und schön ist, kostet es das 3 oder vierfache von dem, was man in deutschland bezahlt. nunja, die leute dort hams ja
als wir dan endlich in diesem alten dörfchen angekommen waren, was nicht so supi spannend.
hier hatten wir die kamere zwar mit, aber dirk hatte vergessen die memory card wieder in der kamera zu tun...also auch von dem tag keine digitalen bilder. wie gesagt, so mega spannend wars eben auch nicht.
wir haben aber genossen, netten spaziergang, mal ein tag nicht ständiges hupen und überfüllte straßen.

28.5.07 17:07, kommentieren

der 6. tag, halbzeit

so, wir haben uns mal wieder etwas zeit gelassen, aber jetzt werden schnell die letzten tage aufgeholt.
am 6. tag waren wir am coney island . der weg dahin war aber relativ lang, wir waren bestimmt eine stunde unterwegs mit der ubahn. als wir dann da waren, brüllende hitze, war der strand echt ziemlich abgefuckt und extrem überfüllt. dann saßen wir 1 stunde am pier, an dem es auszuhalten war und dann sind wir wieder weggefahren. es war leider nicht die erholung, die wir uns vorgestellt hatten.
danach waren wir noch in downtown manhatten, am union sqare, am batterie park. all sowas. das war entspannender als alle überfüllten strände hier
somit war der freitag eher langweilig. den fotoapparat hat dirk direkt zu hause gelassen. aber ich habe noch einige fotos gemacht. die seht ihr dann natürlich erst, wenn wir wieder zu hause sind.

28.5.07 16:59, kommentieren

Tag 5....die nachtfahrt

hy volks
wie is? alles fit bei euch zu hause? wie ist eigentlich das wetter in deutschland? hier wird es immer wärmer und man braucht tatsächlich sunblocker, den wir aber auch heute kaufen werden.
was haben wir am donnerstag alles gemacht? erst waren wir mit meinem dad frühstücken und haben dann unsere fahrräder ausleihen, damit wir abends an seiner fahrradtour teilnehmen konnten. vor dieser wahnsinnig schönen tour sind wir aber noch ein wenih umhergelaufen, waren am unionsquare (wo sich einfach wahnsinnig viele junge menschen treffen, da die uni sehr nahe ist und dieser kleine grüne fleck in der hektik der stadt ein wenig entspannung bietet). dort sind wir an der 5th avenue heruntergelaufen und haben einen costumes store gefunden (http://abracadabrasuperstore.sites.ambinternet.com/695:686:0/). da gabs alles, was man sich als kostüm vorstellen konnte. für harry potter fans gabs ein set, mit schal, schuluniform, verschiedenen zauberstäben und dieses komische spiel, was die spielen mit dem kleinen fliegenden ball gabs auch. natürlich gabs auch die brille und und und außerdem alle möglichen masken von starwars mit laserschwertern.
dieser store ist riesig!
danach sind wir durch eine kleinen straßenmarkt von little italy gewuselt und haben uns am ende doch wieder mit ein wenig zu trinken an den union sqare gesetzt. danach waren wir nochmal bei dem bikestore, weil sie nicht auf anhieb so ein großes fahrrad für dirk da hatten. das konnten wir erst gegen nachmittag abholen. dann waren wir essen und siond nochmal durch das viertel gelaufen, wo das loft ist.

fotos werden gleich hochgeladen.

nach einer kurzen relaxpause bis abend ging die biketour los.







Leider sind die Fotos bei der Nachttour bei der Digitalkamera schlecht geworden. Laura's sind hoffentlich besser. Aber mit Fantasie sieht man die Brooklynbridge

25.5.07 17:32, kommentieren

Tag 4

Was war los was war los? Hmmmm, naja also wir sind heute mal früh aufgestanden um nicht solange zu warten, um auf die Fähre zu kommen die uns zur Freiheitstatue bringt.

Obwohl wir eine halbe Stunde vor der ersten Fähre dort waren mussten wir eine halbe Stunde zusätzlich warten bis wir dann auf die 2. Fähre kamen. Die Leute sind echt bescheuert so früh dort hin zu gehen :P
Dann sind wir mitm Boot auf die Insel wo die Freiheitsstatur ist gefahren. Die Sicht auf Downtown ist echt klasse. 

Hier  mal ein Bild:



Die Insel wo die Freiheitsstatur ist ist total klein. Da gibt es Starbucks Kaffe, den wir uns auch erstmal gegönnt haben um wach zu werden.
Auf der Insel waren wir so circa eine 45 Stunde. Kaffe trinken, in der Sonne sitzen und nichts machen . Die Freiheitsstatur selber ist halt eine Statur. Eine ziemlich große. Aber sonst nicht sehr spannend.
Nach ein paar Beweisfotos sind wir dann weiter auf Ellis Island gefahren.








Hier war es ein wenig spannder. Ein klasse Museum, wo man wenn man will mehrere Tage verbringen kann. Dort hielten wir uns so 2 Stunden auf oder vielleicht auch ein wenig mehr keine Ahnung. Hat auf jedenfall Spaß gemacht.

Dann sind wir erstmal was essen gefahren und dann haben wir uns erstmal ein wenig ausgeruht.

Abends haben wir uns dann mit meiner Cousine getroffen und waren lecker essen . Dann war sie so freundlich ein wenig Bier zu kaufen und so saßen wir noch eine Weile auf dem Dach des Loft und haben Amerikanisches Bier gesüppelt.
Und schon war der Tag vorbei...

25.5.07 01:26, kommentieren

3. Tag

Sooo, Dirk muss auch mal was schreiben. Also ja was haben wir eigentlich gemacht. Natürlich das übliche was wir schon die Tage davor gemacht habenwir sind rumgelaufen. Wir sind an der 14 Straße ausgestiegenund sind dann gemütlich über den Time Square hoch bis zum Central Park gelaufen. Zwischendurch haben wir in verschiedenen Läden nach Uhren geschaut, da wir bisher noch keine Uhr haben und nie wissen wie spät es ist :P . Auf jedenfall hat Laura im Swatch Center ihre Traum Uhr gefunden, war sich jedoch total unsicher ob sie sich die Kaufen soll oder nicht weil sie net ganz so billig ist wie die hochwertigen Markenuhren aus China Town :P . Um ein wenig Zeit zum überlegen zu bekommen sind wir zum Museum of national History gelaufen. Wer Nachts im Museum kennt kennt ein bisschen davon . Ein sehr schönes Museum, muss auch so ein Museumsliebhaber wie ich zugeben. Viel zum gucken, man muss nicht soviel lesen wenn man will .

Leider erkennt man nicht soviel war recht dunkel da. Soll nen Elefant in Lebensgröße sein



So nach 2 Stunden waren wir dann auch damit durch und ich war ziemlich geschafft. Trotzdem sind wir nochmal zum Time Square gefahren und haben im Swatch Center ein wenig über den Kauf der Uhr meditiert und haben sie schließlich auch gekauft.


Ich hab mir auch mal was geleistet und hab mir die Original "The Pick of Destiny" gegönnt :D Davon gibts jetzt aber kein Foto.

Nach der Tour sind wir dann erstmal ins Loft gefahren und haben uns auf Dach gesetzt, ist wie ein Balkon, und keine Ahnung was Laura gemacht hat aber ich hab mich in eine Hängematte gelegt und gepennt. Ich meine sie hat gelesen ... .

Um nicht den ganzen Nachmittag zu verpennen sind wir dann so um 17 Uhr nochmal nach Manhatten gefahren und haben das Rockefeller Center mehr oder wenig gesucht und gefunden. Das ist glaub ich das 2 größte Hochhaus in New York. Das Empire State Building ist ein wenig größer aber die Sicht wird dadurch nicht viel besser

Als wir oben ankamen sah das dann ungefähr so aus:


Dort haben wir dann nen sehr schönen Sonnenuntergang uns anschauen können.



Bis es dann auch endlich dunkel war hats dann noch so ne halbe Stunde gedauert. Es war scheisse kalt und man konnte nirgends sitzen, aber der Blick hat alles wieder gut gemacht





23.5.07 22:30, kommentieren

2. tag

also, ich weiß, dass wir in verzug geraten sind, aber hier kommen wieder ganz viele berichterstattungen und fotos. leider haben wir sooo sau viel fotografiert, dass es einfach lange dauert, bis alles online ist. hier werden wir auch nicht alle bilder reinstellen. aber wir haben eine gallerie gemacht, wo ihr euch die 100000000000+1 fotos anschauen könnt.

--- Hier Klicken ---

zu unserem 2. tag, montag. Viel lief am montag hier nicht. mir, laura, ging es recht schlecht. hatte sonntag zu wenig und wenn dann viel zu fettig gegessen sodass ich auabauch hatte
also waren wir "nur" am wasser, also am battery park, wo die fähren zur statue of liberty anlegen. dort sind wir nur ein wenig rumgegammelt. danach waren wir bestimmt 3-4 stunden im loft, weil klein laura sich ausschlafen musste. abends gegen 7 haben wir dann dirks cousine caroline von der arbeit abgeholt und sind mit ihr dann durch downtown getigert. danach waren wir noch in brooklyn lecker essen und sind dann auch tot ins bett gefallen.
alles in allem ein ruhigerer aber doch witziger montag
habe mich auch schnell wieder von dem bauchaua erholt.
ach ja, um die fotos zu erklären: wir waren, bevor wir caroline abgeholt haben noch essen. da habe ich ein super leckeres zitronensorbet gegessen, was in einer gefrorenen zitrone serviert wurde.




Fotos wie diese gibts in der Galerie :D


23.5.07 21:45, kommentieren